Zehnte Runde in der Regionalliga Ost und der FC Mauerwerk muss heute um 19.30 Uhr auswärts beim Aufsteiger aus Drassburg ran. Für die Schweitzer-Elf ist dieses Spiel vielleicht schon richtungsweisend - entweder man holt drei Punkte und schafft vielleicht wieder den Anschluss ans obere Mittelfeld oder man wird in dieser Saison eher in den unteren Tabellenregionen zu Hause sein.


Nach der 0:4-Heimpleite gegen Tabellenführer Marchfeld/Donauauen muss man heute im Spiel gegen Aufsteiger Drassburg eine Reaktion sehen. Immerhin steht für die Schweitzer-Elf schon einiges am Spiel. Mit acht Punkten liegt man derzeit auf dem elften Tabellenplatz - der Abstand zu den vorderen Tabellenplätzen darf aber auf keinen Fall größer werden. "Wir müssen gewinnen. Aber wir wollen das in jedem Spiel. Da hat sich nichts geändert", meint Trainer Norbert Schweitzer. Eine Niederlage darf man sich aber auf keinem Fall erlauben. Denn dann würde der Abstand zum Aufsteiger noch größer werden. Allerdings zeigten sich die Drassburger bisher daheim eher schwach – mussten sich die Drassburger Stripfing 0:5, Rapid Wien II 1:5 und Neusiedl/See 1:4 geschlagen geben.
Back to Top